Salzmine „Wieliczka”

ul. Daniłowicza 10, Wieliczka

Heute:

7:30-19:30
geöffnet

Alljährlich besuchen Millionen Touristen aus der ganzen Welt das berühmte Salzmine „Wieliczka”, um die in Salz ausgehöhlten Kammern, Salzfiguren, Soleseen und unterirdischen Kapellen zu bestaunen.

Der Legende nach hat Kunigunde, die Gemahlin des Krakauer Herzogs Boleslaus des Schamhaften, die Salzvorkommen in Wieliczka entdeckt. Angeblich soll die ungarische Prinzessin noch in ihrem Heimatland ein Salzbergwerk geschenkt bekommen haben, in das sie vor ihrer Abreise nach Polen ihren Verlobungsring warf. In Polen angekommen, befahl sie ihren Untergebenen, einen Schacht zu graben. Im ersten Salzklumpen befand sich dieser Ring …

Tatsächlich wurde Salz in dieser Gegend schon um 3500-2500 v. Chr. gewonnen. Im 12. Jahrhundert entwickelte sich das hiesige Bergwerk sehr dynamisch. Schon bald erkannte man, dass das Bergwerk nicht nur eine Einkommensquelle ist, sondern auch eine touristische Attraktion. Bereits im Mittelalter kamen die ersten Besucher, allen voran Nikolaus Kopernikus, später auch Fryderyk Chopin und Johann Wolfgang von Goethe.

Heute wird das Salzbergwerk Wieliczka, das als eines von wenigen Bergwerken seit dem Mittelalter ununterbrochen in Betrieb ist, von rund einer Million Touristen besucht. In den 64-135 m unter Tage liegenden, durch 2 km lange Gänge verbundenen Kammern sind Stalaktiten und Stalagmiten, aus dem Salz geschlagene Skulpturen, Salzseen, alte Flöze, Bergwerksgeräte aus vergangenen Zeiten sowie unterirdische Kapellen, darunter die berühmteste, die Kunigundenkapelle, zu besichtigen. Seit 1978 ist das Salzbergwerk Wieliczka UNESCO-Weltkulturerbe.

Praktische Informationen

Besichtigung nur mit Führung

Geschlossen: 1. Januar, Ostersonntag, 1. November, 24. und 25. Dezember

Individualreisende warten nach dem Kauf der Eintrittskarte auf die Zuordnung zu einem Reiseführer. Während der Öffnungszeiten ist die Besichtigung der Touristenroute über ganze Zeit mit dem polnischsprachigen Reiseführer möglich (die Besichtigung beginnt erst, wenn sich 35 Personen versammelt haben oder spätestens eine Stunde nach dem Kauf der ersten Eintrittskarte).
Um mehr Komfort an der Besichtigung zu haben, stehen die fremdsprachigen Führer zur Verfügung, die die Gäste durch die Salzmine in Wieliczka unter Tage begleiten und führen.

Eintritt: Besichtigung auf Polnisch PLN 55/38, Familienkarte PLN 148; Besichtigung in einer Fremdsprache: PLN 84/64, Familienkarte (2+2) PLN 232

Gruppen müssen vorab eine Führung in der Fremdenverkehrsabteilung buchen (telefonisch, per E-Mail oder Fax).

Eintrittskarten: PLN 50/33 + Reiseführer: Polnisch PLN 170, Fremdsprachen PLN 250

Die Besichtigung der Besichtigungsstrecke dauert ca. 3 Stunden.

Öffnungszeiten:
01 Januar - 31 März
Mo.-So. 8:00-17:00
01 April - 31 Oktober
Mo.-So. 7:30-19:30
01 November - 31 Dezember
Mo.-So. 8:00-17:00
ul. Daniłowicza 10, Wieliczka
12 278 73 02, 12 278 73 66
Für wen: Für Kinder
OK We use cookies to facilitate the use of our services. If you do not want cookies to be saved on your hard drive, change the settings of your browser.